Der Orgeltisch im Detail

Restaurierung unserer Orgel

Wir, das Gymnasium Thusneldastraße in Köln-Deutz, suchen nach Unterstützung für die Restaurierung unserer Schulorgel aus dem Jahre 1970. Du kannst unsere Orgel auf dieser Website spielen und uns mit deiner Pfeifenpatenschaft unterstützen!

Verwendung

In der Aula des Gymnasiums Thusneldastraße steht eine große Pfeifenorgel der Firma Peter aus dem Jahre 1970. Die Aula wird im Schulbetrieb genutzt und ist auch räumlich in das Schulgebäude eingegliedert, unterliegt aber der Verwaltung der Stadt Köln. Es probt z.B. wöchentlich der Gürzenich Chor dort und an Wochenenden vor Konzerten auch andere Chöre, wie die Kölner Kantorei. Das Gymnasium Thusneldastraße hat seit 30 Jahren eine Bläserklasse in Kooperation mit der „Rheinischen Musikschule Köln“. Wir wollen die Orgel wieder spielbar machen um

  • Schüler:innen die Möglichkeit zu geben das Orgelspiel zu erlernen,
  • die Orgel in den Musikunterricht des Gymnasiums einzubinden,
  • fächerübergreifend z.B. Physik, Chemie, Aufbau und Zusammensetzung zu erkunden und
  • die Elektrik so umbauen dass der Spieltisch für Proben und Konzerte frei im Raum und auf die Bühne bewegt werden kann.

Renovierung

Bei der Begutachtung durch den Orgelsachverständigen der Evangelischen Landeskirche im Rheinland (EKiR) hat sich herausgestellt, dass zwar das Pfeifenwerk größtenteils neuwertig ist, die Verschleißteile aber komplett ersetzt und die gesamte Elektrik auf den heute zulässigen Stand gebracht werden muss. Die Orgel ist in den letzten Jahrzehnten kaum gespielt worden.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 65.000€. Die Stadt Köln stellt 30.000€ bereit. Den Rest wollen wir durch Pfeifenpatenschaften aufbringen.
Die Firma Peter hat ein Angebot erstellt, der Orgelsachverständige der EKiR hat es geprüft und für gut befunden und der Anteil der Stadt Köln ist im Haushalt eingestellt.
Wenn wir die fehlenden 35.000€ zusammenbekommen, kann das Projekt sogar noch in diesem Jahr starten.

Wir wenden uns nicht nur an die Schüler:innen, Lehrer:innen, Eltern, Ehemalige und Freunde des Thusnelda Gymnasiums, sondern auch an alle Mitglieder der Chöre und Musiker:innen, die die Aula des Gymnasiums seit vielen Jahren durch Proben und Konzertvorbereitungen kennen und schätzen gelernt haben und durch die Renovierung der Orgel neue Möglichkeiten gewinnen.